FAILED RECORD. Ein kollektives Erinnerungsarchiv
Projekt des 3. Jahrgangs Regie an der Otto Falckenberg Schule
Inszenierung: Caroline Kapp
Schauspiel

Vergangenheit ist immer, vorausgesetzt: Wir erinnern uns.
Welche Erinnerungen sollten vor dem Vergessen bewahrt werden? Wie lassen sie sich festhalten? Wie stehen Erinnern und Vergessen zueinander in Beziehung? „Failed Record“ ist der gemeinschaftliche Versuch verlorengegangene Erinnerungen ausfindig zu machen, zu untersuchen und wiederherzustellen. Das Theater wird zu einem kollektiven Archiv, zu einem kommunikativen Erinnerungsraum, in dem einzelne Erinnerungen für den Moment der Aufführung aufgenommen und ausgetauscht, aufgehoben und aussortiert werden. Wer sind wir, die wir erinnern? Wer ist dieses Kollektiv? Und wie kann das gemeinsame Erinnern als emanzipatorische Praxis verstanden werden?
Ein kommunikativer Abend in den Sphären des kollektiven Erinnerns.
Als Teil des Eintritts wird gebeten, ein Objekt aus seinem privaten Besitz mitzubringen, das eine Geschichte in sich trägt, die erinnert werden soll.

Mit Eva Busch, Caroline Kapp, Julia Nitschke sowie Teresa Häusler / Bühne Ji Hyung Nam / Kostüme Stephanie Zimmer / Licht und Video Laura Kansy / Ton Florian Wulff / Dramaturgie Manon Haase / Regieassistenz Jan Grosfeld

Kammerspiele München, Kammer 3,
3. Obergeschoß in der Hildegardstraße 1.

6. Jun 19, 20:00 Uhr (Premiere)
7. Jun 19, 20:00 Uhr
8. Jun 19, 20:00 Uhr

Karten: 9 € / erm. 5 €
www.muenchner-kammerspiele.de

Fotografie: © Ji Hyung Nam und Stephanie Zimmer

Geförderte Publikationen,
eben erschienen:
Eva Dolezel
Der Traum vom Museum.
Die Kunstkammer im Berliner Schloss um 1800 – eine museumsgeschichtliche Verortung.
Dissertation
Gebr. Mann Verlag, Berlin 2019
















Roland Meyer
Operative Porträts
Eine Bildgeschichte der Identifizierbarkeit von Lavater bis Facebook
Dissertation
Reihe Konstanz University Press
Wallstein Verlag Göttingen















Romana Sammern und Tanja Hinterholz (Hg.)
Geisteswissenschaftliche Spaziergänge.

Mit Beiträgen von Dieter Blume, Gerd Giesler, Andrea Gottdang, Alois Halbmayr, Sophie Jugie, Manfred Kern, Christin Losta, Arnold Nesselrath, Ingrid Paus-Hasebrink, Christian Sauer, Christine Sauer, Eckhard Schinkel, Heinrich Schmidinger, Justin Stagl, Katja Sporn, Christoph Martin Vogtherr,
Friederike Wille.
Festschrift für Renate Prochno-Schinkel
Schnell & Steiner Verlag, Regensburg 2019











Sebastian Karnatz und Nico Kirchberger (Hg.)
Signatur und Selbstbild.
Die Rolle des Künstlers vom Mittelalter bis in die Gegenwart.

Mit Beiträgen von Wolfgang Augustyn, Cornelia Berger-Dittscheid, Hans-Christoph Dittscheid, Caroline-Sophie Ebeling, Elena Hahn, Edith Heindl, Sebastian Karnatz, Nico Kirchberger, Valeri Lalov, Mathias Listl, Thomas Noll, Jörg Oberste, Stefan Paulus, Barbara Reil, Hannah Reisinger, Charlotte von Schelling, Heidrun Stein-Kecks, Susanne Wegmann, Alexander Wiesneth.
Festschrift für Albert Dietl zum 60. Geburtstag.
Dietrich Reimer Verlag Berlin 2019










Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK